AKTUELLES

Ergebisse und Dokumentation über den Workshop des Landesbeirates SH

 

Am 25.08. und 02.10.2020 fanden zwei Workshops des Landesbeirats zum Thema „Corona und die Folgen für Menschen mit Behinderungen“ statt. In den Workshops wurde darüber gesprochen, welche Erfahrungen Menschen mit Behinderungen während des Lockdowns im Frühjahr 2020 gemacht haben. Dann wurde gemeinsam überlegt, welche Situationen sich nicht wiederholen dürfen und daraus Forderungen an die Politik abgeleitet. Bei den beiden Workshops waren Cortina Bittner, die Geschäftsführerin und Petra Jütting, als Beauftragte für Barrierefreiheit des Gehörlosen-Verbandes Schleswig-Holstein e.V. als stimmberechtigte Mitlieder des Landesbeirates für Menschen mit Behinderung Schleswig-Holstein anwesend. Die ausführliche Dokumentation, sowie eine zusammenfassende Darstellung der Ergebnisse finden Sie hier zum Nachlesen.

 Ergebnisse
 Externer Link

 Dokumentation mit politische Forderungen
 Externer Link

Der Behinderten-Pauschbetrag wird ab 2021 verdoppelt

 

Der Deutsche Bundesrat hat am 27.11.2020 dem Gesetz zur Erhöhung der Behinderten-Pauschbeträge und Anpassung weiterer steuerlicher Regelungen (Behinderten-Pauschbetragsgesetz) zugestimmt. Für Steuerpflichtige mit einer Behinderung besteht die Möglichkeit, anstelle eines Einzelnachweises für ihre Aufwendungen für den täglichen behinderungsbedingten Lebensbedarf einen Behinderten-Pauschbetrag zu beantragen. Mehr dazu siehe im Video von der Geschäftsführerin des Gehörlosen-Verbandes Schleswig-Holstein e.V., Cortina Bittner. Sie hat die aktuelle Informationen dazu zusammengefasst.

 DGS-Video
 Externer Link

 Informationen zum Nachlesen
 Externer Link

Bericht über den Online-Vortrag: Besondere Aspekte des BTHG zur Situation von tauben Menschen

 

Am 27.11.2020 veranstaltete der Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein e.V. ein Online-Vortrag mit Thomas Worseck vom Gehörlosenverband Hamburg e.V.. Er informierte uns, über die besondere Aspekte des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) von tauben Menschen. Mit diesem Gesetz können taube Menschen einen Antrag beim Träger für die Eingliederungshilfe stellen, damit eine bessere Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht wird. Der Vortrag war gut besucht und am Ende gab es, von Menschen aller Altersklassen, eine rege Diskussion. Dabei wurde auch deutlich, dass viele Behörden/Ämter noch nicht entsprechend geschult sind und sich mit dem Antragsverfahren auskennen, so dass einige falsche Formulare an tauben Menschen verschicken. Daher ist eine Zusammenarbeit mit dem Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein e.V. zu empfehlen, damit der Antrag erfolgreich durchgesetzt werden kann. Bisher gibt es kaum Erfahrungswerte, wie gut der Antrag umgesetzt wird. In Kiel läuft es schon relativ gut, in den anderen Landkreisen und kreisfreien Städten hapert es noch. Es war ein interessanter Vortrag.

Einladung: Vortrag zur "Sozialen Teilhabe und Gebärdensprachdolmetschen"

 

Das Bundesteilhabegesetz (=BTHG) ist ein umfassendes Gesetzpaket, das für Menschen mit Behinderungen viele Verbesserungen vorsieht. Mit dem BTHG werden mehr Möglichkeiten der Teilhabe und Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung geschaffen. Das BTHG ist in 4 Stufen gegliedert und seit Januar 2020 (3. Stufe) kann man auch z.B. für den privaten Bereich Dolmetscher*innen für Deutsch und Deutsche Gebärdensprache über die Eingliederungshilfe beantragen. Nachdem im November 2019 die taube Rechtsanwältin, Judith Hartmann, einen Vortrag darüber gemacht hat, gibt es in der Zwischenzeit neue Erkenntnisse und diesmal wird Thomas Worseck, aus Hamburg, den Vortrag halten. Wer dabei sein möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Dennoch werden die Mitglieder von Mitgliedsvereinen des Gehörlosen-Verbandes in Schleswig-Holstein bevorzugt. Alle andere interessierte Menschen können sich in die Warteliste eintragen lassen. Wer kurzfristig nicht kommen kann, bitte rechtzeitig abmelden, damit andere eine Chance auf einen Platz haben. Vielen Dank und wir freuen uns auf Sie. 

 DGS-Video
 Externer Link

Antragsstellung bei der Stiftung Anerkennung und Hilfe wird verlängert

 
Für Menschen, die als Kinder und Jugendliche in der Zeit vom 23. Mai 1949 bis zum 31. Dezember 1975 in der Bundesrepublik Deutschland bzw. vom 7. Oktober 1949 bis zum 2. Oktober 1990 in der DDR in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder der Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben und heute noch an Folgewirkungen leiden, haben die Möglichkeit bei der Stiftung Anerkennung und Hilfe eine Entschädigung zu erhalten. Jetzt wurde die Antragsfrist bis zum 30. Juni 2021 und die Bearbeitungszeit in den Anlauf- und Beratungsstellen bis zum 31. Dezember 2022 coronabedingt verlängert. Wenn Sie die Antragsunterlagen oder Hilfsstellung bei der Antragsstellung benötigen, nehmen Sie einfach Kontakt mit der Sozialberatung auf. Wir unterstützen Sie gerne. 
 
 Stiftung Anerkennung und Hilfe
 Externer Link
 
 Unterstützung bei der Antragsstellung

Terminankündigung: 2-teiliger Online-Vortrag zum Thema "Ayurveda"

 

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu, draußen wird es bereits schon früher dunkel und man friert mehr. Deshalb hat das Gesundheitstreff-Team ein 2- teiliges Online-Vortrag für Sie, wo man viele tolle, interessante und wärmende Tipps erhält. Die taube Referentin ist zertifizierte Sivananda Yogalehrerin und hat auch eine Ausbildung in der Ayurvedischen Ernährung gemacht. Im ersten Teil handelt es sich um die  Ernährung nach den täglichen und saisonalen Kuren und im zweiten Teil um die heilende Kräfte der Gewürzen. Es wird sehr viele praktische und alltagsnahe Tipps und Erklärungen geben.

Seien Sie gespannt und wer dabei sein möchte, muss sich bitte bis zum 01.12.2020 unter der E-Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Wir freuen uns auf Sie und die Plätze sind begrenzt.

 DGS-Video
 Externer Link

Kontakt

Gehörlosen-Verband
Schleswig Holstein e. V.

Hasseer Str. 47
24113 Kiel

Kontakt: Geschäftsstelle

Spenden

Gehörlosen-Verband
Schleswig-Holstein e.V.

Kieler Volksbank eG
IBAN: DE66 2109 0007 0090 0694 04
BIC: GENODEF1KIL

Ihre Spende für unsere Arbeit

Newsletter

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.
X
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.