AKTUELLES

Kontakt in Gebärdensprache bei Diskriminierungserfahrung oder -fragen

 

Die Antidiskriminiserungsstelle bietet ein Service für gehörlose Menschen an - SQAT (Signing Question Answer Tool) Damit können gehörlose Menschen, die eine diskriminierende Erfahrung gemacht oder beobachtet haben, Kontakt mit der Antidiskriminierungsstelle aufnehmen und dort eine Anfrage oder Beschwerde einreichen. Das Anliegen kann in Gebärdensprache erfolgen und wird an den SQAT-Team weitergeleitet. Dort wird es in Schriftsprache übersetzt und an das Beratungsteam der Antidiskriminierungsstelle geschickt. Die Antwort wird wiederum in Gebärdensprache übersetzt und der gehörlosen Person zugeschickt.

 Erklärung in DGS
 Externer Link

 Link zur Website
 Externer Link

 Anfrage oder Beschwerde einreichen
 Externer Link

Corona-Informationen: Ausnahmen von der Maskenpflicht

 

In den Ersatzverkündigung der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 16.04.2021 steht nicht klar, ob gehörlose Menschen während der Kommunikation mit dem Gegenüber die Mund-Nasen-Bedeckung abnehmen darf oder nicht. Deshalb hat die Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung des schleswig-holsteinischen Landtag einen Hinweis für Menschen mit Hörschädigungen verfasst. Man kann diesen Hinweis ausdrucken lassen, bei sich tragen und nach Aufforderung vorzeigen.

 Hinweis zum ausdrucken
 Externer Link

 

Veranstaltungshinweis: Persönliches Budget - wie geht das in der Praxis?

 

Die Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung des schleswig-holsteinischen Landtag organisiert zwei Online Veranstaltungen zum Thema: Persönliches Budget - wie geht das in der Praxis?, der am 21.05.2021 und 28.05.2021 von 13:00 - 15:00 Uhr stattfindet. Bisher gab es immer noch viel Unsicherheit bei der Antragsstellung und der praktischen Umsetzung. Deshalb soll in den Workshops die Vermittlung von Informationen und auch Gelegenheit zum Austausch geben. Mehr Informationen über den Inhalt erfahren Sie in dem Link unten. Wenn ein:e Dolmetscher:in für Deutsch und Deutsche Gebärdensprache gewünscht wird, kann man das bei der Anmeldung mit erwähnen. Die Teilnahme ist kostenlos.

 Informationen
 Externer Link

Bericht über das Fortsetzungstreffen für den Landesaktionplan 2022

 

Nachdem wir Ende April 2021 über die Inhalte des Landesaktionsplan 2022 den Anfang gemacht haben, folgte gestern Abend, den 06.05.2021 ein Fortsetzungstreffen. Darin wurde weitere Bereiche des Landesaktionsplan diskutiert. In Kürze haben wir ein Gespräch mit der Gesamtkoordination UN-Behindertenrechtskonvention der Staatskanzlei der Landesregierung Schleswig-Holstein, wo wir auch die Kritikpunkte ansprechen werden, bei der gehörlose Menschen nicht berücksichtigt wurden. Es ist deutlich, dass die Ministerien in Schleswig-Holstein nur wenig oder gar keine Hintergrundinformationen von gehörlosen Menschen haben. Deshalb wurde gestern Abend auch ansgesprochen, dass der Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein e.V. vermehrt politisch arbeiten wird und die Mitgliedsvereine mitziehen, damit sie auf kommunaler Ebene auch stärker präsent sind.

Terminankündigung: Online-Vortrag zum Thema "Feminismus"

 

Die Beauftragte für Frauen des Gehörlosen-Verbandes Schleswig-Holstein e.V., Urte Möller, organisiert am 04.06.2021 um 16:00 Uhr ein Online-Vortrag zum Thema "Feminismus - brauchen wir das?". Der Vortrag wird von Pamela Meyer gehalten und in den 1,5 Stunden wird erläuert, was Feminismus bedeutet und welchen Einfluss es auf unsere Gesellschaft hat. Auch Männer sind zu dem Vortrag herzlich Willkommen, denn auch Männer können Feministen sein. Mehr dazu erfahrt ihr beim Vortrag, die Plätze sind begrenzt und die Teilnahme kostenlos. Wir freuen uns auf Sie. Anmeldungen bitte bis zum 01.06.2021 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bericht über das Online-Webinar von EUD über die Impfstrategie der EU

 

Die EUD (European Union of the Deaf) veranstaltete am 05.05.2021 ein Online-Webinar zum Thema "EU Vaccination Strategy", bei der Christina A. Benker vom Sozialdienst des Gehörlosen-Verbandes Schleswig-Holstein e.V. teilgenommen hat. Darin wurde alles rund um die Impfung gegen COVID-19, der Entwicklung, wissenschaftlichen Bewertung, Zulassung und Überwachung durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) erklärt. Bevor ein Mensch eine Impfdosis erhält, hat der Impfstoff bereits einen sehr langen Weg hinter sich, denn allein 70 % fällt auf das Testverfahren und Qualitätsüberwachung. Zum Schluss wurde eine Abgeordnete aus dem Europäischen Parlament, Radka Maxová, live zu geschaltet und in dem Interview mit Mark Wheatley erwähnte die Abgeordnete, dass der Europäische Parlament verstanden hat, dass gehörlose Menschen ein hohes Risiko einer Ansteckung und der Weiterverbreitung des Coronavirus haben. Dabei will sie sich dafür einsetzen, dass Menschen mit Behinderung jetzt und in der Zukunft vorrangig höher priorisiert werden. Auch hat das Europäische Parlament die "Digital Green Certificate" (ein digitales grünes Zertifikat) vorgestellt. Jede:r EU-Bürger:in, der die Impfung gegen COVID-19 erhalten oder ein negatives Testergebnis vorweisen kann, bekommt auf dem Smartphone eine Benachrichtigung, die ihre Freizügigkeit innerhalb dem europäischen Raum ausleben kann. Das heißt, dass sie u.a. innerhalb Europa ohne Hindernissen reisen darf. Mehr Informationen siehe Link unten.

 COVID-19 Access for all
 Externer Link

 Erklärung - Wie kommt der Impfstoff zu Euch
 Externer Link

Kontakt

Gehörlosen-Verband
Schleswig Holstein e. V.

Hasseer Str. 47
24113 Kiel

Kontakt: Geschäftsstelle

Spenden

Gehörlosen-Verband
Schleswig-Holstein e.V.

Kieler Volksbank eG
IBAN: DE66 2109 0007 0090 0694 04
BIC: GENODEF1KIL

Ihre Spende für unsere Arbeit

Newsletter

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.
X
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.