AKTUELLES

Gewalterfahrung gehörloser Menschen in Heimen zwischen 1949 - 1975

 

In der Zeit zwischen 1949 - 1975 waren viele gehörlosen Kinder in Heimen unterbracht. Denn es gab nur wenige Gehörlosenschulen in Deutschland und viele gehörlose Kinder mussten weite Wege fahren, um die Schule zu besuchen. Deshalb gibt es Heime, damit die Kinder dort schlafen können und nach Hause durften die Kinder nur in den Ferien fahren. Viele Erzieher*innen waren damals sehr "streng". Doch was bedeutet "streng" genau? Viele gehörlose Kinder haben sehr viele Gewalterfahrungen erlebt, körperlich, psychisch sowie religiöse. "Sehen statt Hören" hat einen Filmbeitrag mit den Gewalterfahrungen der ehemaligen Heimkindern gedreht und dieses können Sie unten anschauen: 

 1. Teil - Erfahrungsberichte
 Weiterleitung

 2. Teil - Experteninterview mit Dr. Richter
 Weiterleitung

 Sammlung
 Weiterleitung

130. Travemünder Woche zum 1. Mal mit Dolmetscher*innen für Gebärdensprache

 

Nach der Kieler Woche, wird nun auch die Eröffnung der 130. Travemünder Woche am Freitag, den 19. Juli 2019 um 17:30 Uhr an der Überseebrücke 1 von zwei Dolmetscher*innen in Deutsch und Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Wer dabei sein möchte, kann sich um 16:45 - 17:00 Uhr an der Regattastation des Lübeckers Yachtclubs, Am Leuchtenfeld 4 in Travemünde treffen. Mehr Informationen siehe Video von Gudrun Müller.

 Video in Gebärdensprache
 Weiterleitung

 Plakat Treffpunkt
 Download

Warum Gebärdensprach-Avatare nicht die Überhand gewinnen soll

 

Im Zeitalter der zunehmenden Digitalisierung und Automatisierung geht es immer mehr um den wirtschaftlichen Fokus. Darunter ist auch die Gebärdensprachgemeinschaft betroffen, denn durch den vermehrten Einsatz von digitalen Gebärdensprachavataren, die die nationale Gebärdensprache wiedergeben können, leidet die Qualität der Information, die es übersetzt. Der Österreichischen Gehörlosenbund (ÖGLB) hat gemeinsam mit dem Österreichischen Gebärdensprach-DolmetscherInnen-und-ÜbersetzerInnen-Verband (ÖGSDV) eine Stellungnahme verfasst, den Sie unten nachlesen können.

 Stellungnahme
 Externer Link

Bericht über das tolle Sommerfest in Kiel mit dem OB Ulf Kämpfer

 

Am Samstag, den 06.07.2019 fand im Kieler Gehörlosen-Zentrum der alljährliche Sommerfest statt. Viele Menschen sind gekommen und auch der derzeit amtierende Oberbürgermeister der Stadt Kiel, Ulf Kämpfer und die Ratsfrau der SPD, Anna-Lena Walzack sind ebenfalls gekommen. Gemeinsam wurde über die Belange gehörloser Bürger*innen in Kiel ausgetauscht. Bevor Herr Kämpfer zu einem anderen Termin musste, hat er noch ein paar Worte an uns gerichtet und versprochen, dass er im September erneut zu uns kommen wird. Er möchte sich mit allen gehörlosen Bürger*innen austauschen, damit er im Fall seiner Wiederwahl als OB, auch unsere Wünsche für eine inklusivere Gesellschaft umsetzen kann. Mehr dazu siehe Bericht. 

 Bericht
 Download

Die CSD in Kiel zum 1. Mal mit Dolmetscher*innen auf der Bühne

 

Am Samstag, den 06.07.2019 fand in Kiel der alljährliche Christopher-Street-Day (CSD) für die LGBTQ-Gemeinschaft statt. Diesmal sind zum ersten Mal zwei Dolmetscher*innen für Deutsch und Deutsche Gebärdensprache bestellt worden und haben das gesamte Programm gedolmetscht. Einige gehörlose Menschen sind vorbeigekommen und berichteten, dass es sehr schön war, endlich mitverfolgen zu können, worüber auf der Bühne gesprochen wird. Die Stimmung war sehr schön und bunt. Insgesamt waren ca. 2000 Menschen anwesend und die Demonstration stand unter dem Motto: "Stonewall 1969 - it was a riot, not a party".  Wir danken dem CSD-Organisationsteam und Magda Franzke für ihren Einsatz, die Veranstaltung auch für gehörlose Menschen barrierefrei zu gestalten! 

Einige Eindrücke
Weiterleitung

Gemeinsame Wattwanderung mit dem Dithmarscher Gehörlosenverein

 

Am 10. August 2019 organisiert der Dithmarscher Gehörlosenverein ein Tagesausflug, wo sie gemeinsam im Watt wandern möchten. Treffpunkt ist am Bahnhof in Heide und anschließend geht es gemeinsam nach Büsum. Dort werden sie mit der Bimmelbahn zur Familienlagune und dort kann man auch Kaffeetrinken. Nach der Wattwanderung geht es zurück nach Heide und anschließend kann jede*r nach Dellbrück fahren und dort den Tag bei einem leckeren Grillbüffet abklingen lassen. Mehr Informationen, Preise und Anmeldung siehe PDF.

 Plakat & Anmeldung
 Download

Kontakt

Gehörlosen-Verband Schleswig Holstein e. V.
Hasseer Str. 47
24113 Kiel

Kontakt: Geschäftsstelle

Spenden

Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein e.V.
Kieler Volksbank eG
IBAN: DE66 2109 0007 0090 0694 04
BIC: GENODEF1KIL

Ihre Spende für unsere Arbeit

Newsletter

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.
Ok