Barrierefreiheit im Fernsehen - hier: Gebärdensprachdolmetschereinblendung

Anfang der 90er Jahren kamen langsam immer mehr untertitelte Filme und Sendungen im Fernsehen, so dass auch gehörlose und andere hörbehinderte Menschen in den Fernsehgenuss kamen. Mittlerweile sind in fast allen öffentlich-rechtlichen Sendern nahezu 80% der Sendungen und Filme untertitelt. Mittlerweile ist die Technik so weit, dass auch bei bestimmten Sendungen wie z.B. Anne Will, Hart aber Fair etc. Dolmetscher*innen für Deutsch und Deutsche Gebärdensprache live zugeschaltet werden kann. Dies geschieht mit der "rote Taste", dafür muss der Fernseher oder der Receiver HbbTV-fähig sein. 

Der MDR hat eine gute Erklärung herausgegeben, wie die Dolmetscher*innen zugeschaltet werden kann. Dies gelingt auch bei den anderen Sendern wie ARD und ZDF. Die Erklärung finden Sie hier. Auf der rechten Seite finden Sie ein Video in Deutscher Gebärdensprache.