Corona-Virus

Informationen für taube Lübecker:innen für die Impfung gegen COVID-19

In Lübeck laufen bereits gemeinsame Gruppenimpfungen gegen COVID-19 im Lübecker Impfzentrum mit Dolmetscher:innen für Deutsch und Deutsche Gebärdensprache und jetzt gibt es eine Änderung des Vorgehens. Wenn Sie sich in Lübeck impfen lassen möchten und unter 60 Jahre alt sind, müssen Sie nun einen Nachweis für die Impfberechtigung einholen. Diese erhalten Sie bei Ihrem Hausarzt. Darin wird die Gehörlosigkeit bzw. weitere Krankheiten wie z.B. Diabetes, Lungenkrankheit o.ä. hat, bescheinigt. Damit sind Sie dann berechtigt, eine Impfung zu erhalten. Wenn Sie über 60 Jahre alt sind, können Sie sich weiterhin bei uns für eine Impfung anmelden und ein Nachweis ist nicht notwendig. Anmeldungen gehen dann bitte an die Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Faxnummer: 0451 - 58548345. Sobald Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie weitere Informationen und Unterlagen zu. Ihre Daten werden vertraulich und nach dem EU-DSGVO behandelt.

Nächste freie Impftermine für gehörlose und hörbehinderte Menschen: 28.05., 04.06., 11.06. und 18.06. um 17:00 Uhr im Lübecker Impfzentrum. Anmeldung erforderlich!!!! Die Zweitimpfung erfolgt automatisch genau 5 Wochen nach der ersten Impfung. 

 Erklärung in DGS
 Externer Link

Informationen für taube Flensburger:innen für die Impfung gegen COVID-19

Für den Bereich Stadt Flensburg ist Brigitte Schudlik vom Gehörlosenverein Flensburg als Ansprechpartnerin zuständig und hat bereits mit der Stadt Flensburg aufgenommen. Leider ist die Kommunikation sehr schwierig und man wird immer auf das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren verwiesen. Deshalb empfiehlt Brigitte Schudlik, dass gehörlose und hörbehinderte Menschen erst einmal Kontakt über den Hausarzt aufnehmen sollen, denn das ist zur Zeit möglich. Mehr dazu siehe Video.

 Erklärung in DGS
 
Externer Link

Informationen für taube Ostholsteiner:innen für die Impfung gegen COVID-19

Für den Bereich Ostholstein ist Monika Gascard von der Selbsthilfegruppe Ostholstein als Ansprechpartnerin zuständig und koordiniert die Termine für die Gruppeimpfungen für taube und hörbehinderte Menschen. Ab nächste Woche finden die erste Gruppenimpfungen statt. Wenn Sie noch keinen Impftermin haben, können Sie sich mit folgender Angabe

- Vor- und Nachname
- Alter
- Wohnadresse
- Vorerkrankung? Schwangerschaft?
- E-Mailadresse oder Faxnummer

unter der Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Monika Gascard erklärt im Video, wie der Ablauf und die Anmeldung abläuft.

Sobald Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie weitere Informationen und Unterlagen. 

 Erklärung in DGS
 E
xterner Link

Infos für taube Menschen in Rendsburg-Eckernförde (Impfung gegen COVID-19)

Für den Bereich Rendsburg-Eckernförde hat sich Beate la Mendola bereit erklärt als Ansprechpartnerin zu übernehmen. Sie hat bereits Kontakt mit dem Ansprechpartner vom Kreis Rendsburg-Eckernförde aufgenommen und ist in Klärung, wann ein Impftermin für gehörlose Gruppen in einem Impfzentrum durchgeführt wird. Wenn Sie noch keinen Impftermin haben, können Sie sich mit folgender Angabe

- Vor- und Nachname
- Alter
- Wohnadresse
- Vorerkrankung? Schwangerschaft?
- E-Mailadresse oder Faxnummer

Sie hat ein Video mit näheren Informationen erstellt. Wenn Sie Fragen haben, können Sie Kontakt mit Beate la Mendola aufnehmen: 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Skype: impfung_Rendsburg_Eckerförde

Sobald Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie weitere Informationen und Unterlagen zu. Ihre Daten werden vertraulich und nach dem EU-DSGVO behandelt.

 Erklärung in DGS
 Externer Link

Informationen für taube Lübecker:innen für die Impfung gegen COVID-19

In Lübeck laufen bereits gemeinsame Gruppenimpfungen gegen COVID-19 im Lübecker Impfzentrum mit Dolmetscher:innen für Deutsch und Deutsche Gebärdensprache. Gudrun Müller, die Ansprechpartnerin vom Lübecker Gehörlosenverein e.V., die auch das gesamte Impfprozess koordiniert, hat ein Informationsfilm für alle taube und hörbehinderte Menschen gemacht. Wenn Sie noch keinen Impftermin haben, können Sie sich mit folgender Angabe

- Vor- und Nachname
- Geburtsdatum
- Wohnadresse
- Vorerkrankung? Schwangerschaft?
- E-Mailadresse oder Faxnummer

an die Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Faxnummer: 0451 - 58548345 anmelden. Sobald Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie weitere Informationen und Unterlagen zu. Ihre Daten werden vertraulich und nach dem EU-DSGVO behandelt.

 Erklärung in DGS
 Externer Link

Bericht über das vierte Austauschgespräch zum Thema Impfung

Der Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein e.V. nahm am 17.05.2021 mit Agnes Kraft und Christina A. Benker am vierten Austauschgespräch mit dem Deutschen Gehörlosen Bund e.V. teil. Nachdem die Delegierten der Landesverbänden ihren aktuellen Stand der Impfsituation im eigenen Bundesland vorgestellt haben wurde dann über einige Punkte gesprochen, worauf man besonders aufpassen muss - wie z.B. bei der Abrechnung von Dolmetscheinsätzen mit der Krankenkasse, denn in einigen Bundesländern wird die Kosten bei der Impfung bei den Hausärzten von der Krankenkasse über das Land wieder zurückgeholt. Auch wurde der Punkt mit Online- und Präsenzdolmetscher:innen noch einmal gemeinsam diskutiert, denn es obliegt der Wahlfreiheit des gehörlosen Menschen, welche Form sie für die Kommunikation in den Impfzentren nutzen möchten. Dabei gab es Schwierigkeiten, aber auch positive Rückmeldungen, denn es gibt einige gehörlose Menschen, die keinen Dolmetscher:in für Deutsch und Deutsche Gebärdensprache erhalten haben, da diese bereits ausgebucht waren und dann vor Ort überrascht waren, dass die Dolmetscher:innen online zugeschaltet werden konnte. Zum Schluss kam noch der Punkt mit den Gruppenimpfungen, die ebenfalls kurz diskutiert wurde und die Erfahrungswerte aus der ersten Impfphase konnte für die zweite Impfphase optimiert werden, so dass der Ablauf reibungsloser vonstatten geht. Es wird nur noch bei Bedarf ein weiteres Treffen geben, weil Anfang Juni 2021 die Priorisierung aufgehoben wird. Der Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein e.V. dankt Dr. Ulrike Gotthardt und Elisabeth Kaufmann vom Deutschen Gehörlosen-Bund e.V. für die gute Koordination und Zusammenarbeit.

Kontakt

Gehörlosen-Verband
Schleswig Holstein e. V.

Hasseer Str. 47
24113 Kiel

Kontakt: Geschäftsstelle

Spenden

Gehörlosen-Verband
Schleswig-Holstein e.V.

Kieler Volksbank eG
IBAN: DE66 2109 0007 0090 0694 04
BIC: GENODEF1KIL

Ihre Spende für unsere Arbeit

Newsletter

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.