Nachfolger*in für Behindertenbeirat der Stadt Lübeck gesucht

In der Hansestadt Lübeck wird es ab dem 5. März 2020 einen Beirat geben, der sich um die Rechte und Mitwirkungsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen kümmert. Der Beirat wird in die Stelle des bisherigen Behindertenrates treten. Er tritt für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ein und am 5. März 2020 wird der Beirat für Menschen mit Behinderungen gewählt. Gudrun Müller, die bisher die gehörlose Menschen der Stadt Lübeck vertreten hat, möchte aus persönlichen Gründen nicht kandidieren und sucht eine*n Nachfolger*in. Der Beirat hat in den politischen Gremien der Hansestadt Lübeck Rederecht, wenn Angelegenheiten beraten werden, die Menschen mit Behinderungen betreffen. Menschen mit Behinderungen, die aktiv im neuen Beirat mitarbeiten wollen, können sich ab sofort bis zum 6. Februar 2020 für die Wahl bewerben. Die Voraussetzungen dafür sind: 

- die einen Grad der Behinderung von mindestens 50 oder eine Gleichstellung haben
- die ihren ersten Wohnsitz seit mindestens drei Monaten in der Hansestadt Lübeck angemeldet haben und
- die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Mehr Infos siehe Video, indem Sie auf das Foto klicken. Sie werden automatisch auf eine externe Website weitergeleitet.